Tierheilpraktiker/in

Ausbildung zum/r Tierheilpraktiker/in

Anatomie, Physiologie, Pathologie, Tierhaltung, Grundlagen alternativer Heilverfahren

Kombinierte Ausbildung: Staatlich geprüfter und zugelassener Fernlehrgang,  staatliche Zulassungsnummer 753798

Studiendauer: 24 Monate (16 Monate Intensivstudium möglich)
Lernaufwand: 

Das besondere Ausbildungskonzept:

Durch Fernunterricht entspanntes Lernen zu Hause. Präsenzunterricht nur bei denjenigen Ausbildungsinhalten, die ein persönliches Erscheinen erfordern.

Die Fachfortbildung wurde von einem unabhängigen Gutachter geprüft und von der staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht zugelassen. Ausbildungskonzepte, -inhalte, Informationsmaterial und Ausbildungsverträge des BTB-Bildungswerk unterstehen einer laufenden staatlichen Kontrolle!

Das Berufsbild des Tierheilpraktikers

Keine staatliche Prüfung erforderlich!

Im Vergleich zum "Humanheilpraktiker" muß der Tierheilpraktiker keine staatliche Prüfung vor dem Gesundheitsamt absolvieren, um seinen Beruf ausüben zu dürfen. Theoretisch darf sich jeder ohne irgendwelche Vorkenntnisse "Tierheilpraktiker" nennen. Um aber langfristig in dem Beruf Erfolg zu haben, ist eine umfassende veterinärmedizinisch ausgerichtete Ausbildung notwendig.

Nun haben viele Menschen, die sich für diesen Beruf interessieren, kaum die Zeit, neben ihrer Berufstätigkeit eine Schule mit Präsenzunterricht zu besuchen. Das Bildungswerk für therapeutische Berufe bietet eine staatlich zugelassene Ausbildung zum Tierheilpraktiker im Fernstudium an: sie besteht aus einem staatlich begutachteten und zugelassenen Fernlehrgang , kombiniert mit 2 zusätzlichen Wochenendseminaren, die alljährlich stattfinden, und zu denen Sie automatisch eingeladen werden.

Das Tätigkeitsfeld des Tierheilpraktikers

Das berufliche Tun des Tierheilpraktikers erstreckt sich auf folgende Bereiche :

Was dürfen Tierheilpraktiker nicht :

Arbeitsmöglichkeiten

Selbständige Praxis

Besonders bei der Behandlung von Pferden, Hunden und Katzen, sind naturheilkundliche Behandlungsmethoden immer stärker gefragt. Tierheilpraktiker-Praxen können nach einer gewissen Anlaufphase mit guten bis sehr guten Praxisumsätzen rechnen.

Selbständige Beratung

Darüber hinaus hat sich in den letzten Jahren noch ein weiteres lukratives Betätigungsfeld für Tierheilpraktiker herauskristallisiert: Die Beratung von Tierhaltern zu gesundheitlichen Themen, in Workshops, Seminaren etc..

Tätigkeit als Angestellte

Ob Sie als Tierpfleger(in) in einem Zoo oder Tierheim arbeiten, ob Sie Angestellte(r) in einem Tiergeschäft sind oder ob Sie als Angestellte(r) im landwirtschaftlichen Bereich oder in der Tierzucht arbeiten: Die Ausbildung zum Tierheilpraktiker wertet Ihr Angestelltenverhältnis in jedem Fall auf, was höhere Kompetenzen sowie einen besseren Verdienst zur Folge haben kann.

Die Ausbildung zum Tierheilpraktiker beim BTB

Die wichtigsten Daten:

Zugangsvoraussetzungen

Ausbildungsziel

Das Erlernen der Anatomie, Physiologie und Krankheitslehre von Säugetieren, hauptsächlich von Hund, Katze und Pferd.

Das Erlernen angrenzender Bereiche, wie

Die Vermittlung von

Die Vermittlung der Arzneimittelkunde über schulmedizinische rezeptpflichtige Medikamente, um eigene Behandlungsgrenzen einschätzen zu können. Ebenso die Vermittlung der Arzneimittelkunde von nicht rezeptpflichtigen Medikamenten, Vermittlung von Basiswissen über die homöopathische Arzneimittellehre

Die Vermittlung von Grundlagen alternativer Therapiemethoden und Naturheilverfahren. Bei Bedarf kann sich der Tierheilpraktiker auf diverse Verfahren spezialisieren.

Gliederung des Lehrgangs

Der Lehrgang enthält 35 Studienbriefe. Darüber hinaus können Sie als Schüler viele begleitende Praxisseminare besuchen.

Themenbereiche der Studienbriefe:

Studienabfolge

Studienbrief

Die Studienbriefe enthalten natürlich auch medizinische Fachbegriffe, die u. U. von Ihnen im medizinischen Wörterbuch nachgeschlagen werden müssen. Dadurch prägen sich Fachbegriffe am besten ein!

Besonders wichtige Inhalte, werden in prägnanter Form, in Merksätzen, hervorgehoben. Es werden zum vorangehenden Abschnitt Zwischenfragen in den Text eingestreut. Diese Zwischenfragen werden von uns nicht beantwortet. Die Antworten ergeben sich aus dem Text der Lektion, bzw. der begleitenden Literatur.

In die Lektionen werden Fälle eingestreut, um den Praxisbezug herzustellen, und die Handlungskompetenz zu vergrößern. Darüber hinaus werden Lernhilfen gegeben, und didaktische Hilfsmittel genannt (z. B. wird das Anlegen eines Karteikartensystems empfohlen).

Auf Bildmaterial in den Lektionen wurde weitgehend verzichtet, da dieses in der studienbegleitenden Literatur ausreichend vorhanden ist.

Den Abschluß eines jeden Studienbriefes bilden die Überprüfungsfragen.

Zusätzliche Fachrichtungen

Wenn Sie sich für eine der zusätzlichen Fachrichtungen wie Homöopathie, Akupunktur oder Heilpflanzenkunde entscheiden, so erhöht sich die Gesamtanzahl der Studienbriefe (genaue Infos entnehmen Sie bitte unserer Homepage unter http://www.btb.info/tierheilpraktiker_zusaetzliche_fachrichtungen) und die Regelstudienzeit von 24 auf 30 Monate; ein Intensivstudium ist dann in 20 Monaten möglich.

Pflichtseminare

Zwei Wochenendseminaren: Sie werden automatisch und einige Zeit vorher zu den Veranstaltungen eingeladen, so dass Sie Ihre Präsenzphasen bequem und langfristig terminieren können.

Unterrichtszeiten: Samstag von 10 - 17 Uhr + Sonntag von 9 - 16 Uhr
Veranstaltungsort: Friesoythe bei Bremen und Mühlacker bei Pforzheim

Seminarinhalte: